Projektierung, Betrieb und Beteiligung von regenerativen Energieprojekten

Veröffentlichung von Unterlagen zum Eifel-Windpark Blankenheim

Veröffentlichung von Unterlagen zum Eifel-Windpark Blankenheim in
Verbindung mit der Bürgerinformation vom 10.05.2017

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Blankenheim,

in der Bürgerinformation der Gemeinde Blankenheim vom 10.05.2017 konnten wir Sie ausführlich über den geplanten Eifel-Windpark Blankenheim mit seinen beiden Teilparks Rohr-Reetz und Blankenheimerdorf informieren. Wir haben einige Ihrer Anmerkungen und Fragen, die im Verlauf der Bürgerinformation gestellt wurden, als Aspekte in einer Zusatzinformation mit aufgenommen.

Wir möchten Ihnen in den nachfolgenden Bereichen gerne die angekündigten Informationen in umfassender Form zur Einsicht bereitstellen.

Neben unseren Präsentationsfolien der Bürgerinformation, sowie der Beantwortung der angesprochenen Anmerkungen und Fragen in der „Zusatzinformation“ sind die Visualisierungen der beiden Teilparks Rohr-Reetz und Blankenheimerdorf von verschiedensten Blickpunkten aus dem näheren und weiteren Umfeld einsehbar.

Bei Fragen und Rückmeldungen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Freundliche Grüße
Ihr KEVER-Team

Unterlagen zum Download:

Zusatzinformation zur Bürgerveranstaltung

Präsentationsfolien der Bürgerinformation vom 10.05.2017

In den folgenden Galerien finden Sie die fotorealistischen Visualisierungen des Eifel-Windparks Blankenheim. Die Visualisierungen sind nach den zwei geplanten Teilparks Rohr-Reetz und Blankenheimerdorf gegliedert. Durch Bedienen der Fotostandort-Links gelangen Sie zu den jeweiligen Ansichten und Visualisierungen. Eine Übersichtskarte vermittelt Ihnen zunächst die Lage und Blickrichtung des Fotostandorts; die hieran folgende Visualisierung zeigt dann die Darstellung des geplanten Windparks von diesem Fotostandort aus. Insgesamt wurden so 62 Visualisierungen nebst dazugehörigen Übersichtskarten erstellt. Für die Ortschaft Mülheim sind gemäß eines Wunschs von Anliegern am Abend der Bürgerinformation folgende Standorte nachträglich angefertigt und eingestellt worden: Tiefgasse/Buchenweg, Kindergarten, Dorfplatz (Pützgasse), Talgasse.

Im Teilpark Rohr-Reetz kann eine teilweise Verdeckung der Windenergieanlagen vorkommen. Bei vollständiger Verdeckung der WEA wurden diese farblich gekennzeichnet: Blau sind dabei bestehende WEA gefärbt, während rote WEA die geplanten Anlagen darstellen.

Rohr-Reetz

Ahrdorf Eifelblicke Nonnenbach
Ahrhütte Freilingen Reetz
Alendorf Freilinger See Reifferscheid
Aremberg Feriendorf Freilingen Ripsdorf
Blankenheim Hüngersdorf Rohr
Blankenheimerdorf Lindweiler Uedelhoven
Buir Lommersdorf Waldorf
Dollendorf Mülheim Wershofen


Blankenheimerdorf

Blankenheim Freilinger See Reifferscheid
Blankenheimerdorf Lommersdorf Ripsdorf
Dahlem Marmagen Schmidtheim
Dollendorf  Nonnenbach Waldorf
Freilingen Reetz  

 

Animation des Teilparks Rohr-Reetz unter Berücksichtigung der zulässigen Gesamthöhe

Die nachfolgende Animation verdeutlicht den aktuellen Planstand, bestehend aus fünf Windenergieanlagen (WEA) mit den entsprechenden Drehzahlen. Die zweite Anlage von rechts stellt die in 2016 gebaute Bestandsanlage dar. Aussichtspunkt: Mülheim

 

In der nachfolgenden Animation, die eine Höhenbegrenzung von 200,00 m zugrunde legt, sind weitere  ‑ mindestens zwei – Windenergieanlagen möglich. Dies ist begründet durch die kleineren Rotorradien sowie die hieraus resultierenden geringeren Abstände zwischen den WEA.

Die nachfolgende Animation verdeutlicht den aktuellen Planstand, bestehend aus fünf neuen Windenergieanlagen (WEA) mit den entsprechenden Drehzahlen. Die dritte Anlage von links stellt eine kürzlich gebaute Bestandsanlage dar. Aussichtspunkt: Reetz

In der nachfolgenden Animation, die eine Höhenbegrenzung von 200,00 m zugrunde legt, sind weitere – mindestens zwei – Windenergieanlagen möglich. Dies ist begründet durch die kleineren Rotorradien sowie die hieraus resultierenden geringeren Abstände zwischen den WEA.

Bürgerwindpark Schleiden: Ein herausragendes Beispiel für den Klimaschutz

Im Rahmen der „Klimawoche“ des Kreises Euskirchen besuchten interessierte Bürger gemeinsam mit Klimaschutzmanager Karsten Strätz die Windenergieanlagen auf der Dreiborner Höhe

Schleiden – Eine Woche lang drehte und dreht sich im Kreis Euskirchen alles um das Thema Klimaschutz. Der Klimaschutzmanager des Kreises Euskirchen, Karsten Strätz, erinnerte im Vorfeld der Veranstaltungsreihe daran, dass bereits vor 120 Jahren der schwedische Physiker Svante Arrhenius als Erster die Hypothese aufstellte, dass die durch die Menschheit verursachten CO2-Emissionen die Erdtemperatur erhöhen könnten. Weiterlesen …

Sonniges Familienfest auf dem Hof der ene-Unternehmensgruppe

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sorgten für einen stimmungsvollen Tag – Förderverein Blankenheimerdorf überreichte 34.000 Euro-Scheck an das Sorgentelefon Oskar

Kall – Bei schönstem Sonnenschein und hochsommerlichen Temperaturen herrschte am Sonntag beim traditionellen Familienfest auf dem Hof der ene-Unternehmensgruppe den ganzen Tag über Hochstimmung. Seit Jahren bietet der regionale Energiedienstleister im Rahmen der Herbstschau ein eigenes Programm an, bei dem man sich ganz nebenher über Regenerative Energien und Zielsetzungen des Unternehmens informieren kann, in erster Linie aber einfach nur gut unterhalten wird. Den Auftakt machten am Sonntag die Show Fanfares Ripsdorf, die das Publikum gleich mit einem ganzen Potpourri bekannter Melodien einheizten. ene-Geschäftsführer Markus Böhm freute sich über den großen Zuspruch, den die Veranstaltung fand und nahm sich viel Zeit, um mit den Gästen zu sprechen. Weiterlesen …

Windparkbetreiber übt Druck auf den Hersteller aus

Betreibergesellschaft des Bürgerwindparks Schleiden drängt auf zeitnahe Beseitigung der Brummgeräusche an mindestens zwei Windenergieanlagen, um die Belastung der anliegenden Bevölkerung zu reduzieren – Vorsorgliche nächtliche Leistungsreduzierung zum Schutz der Nachtruhe

Schleiden – Wie die Betreibergesellschaft des Bürgerwindparks (BWP) Schleiden informiert, hat der Hersteller der Windenergieanlagen bislang nicht die vertraglich vereinbarten Anforderungen an die Schallemissionen erfüllt. Bei mindestens zwei Anlagen komme es nachweislich zu einer sogenannten „Tonhaltigkeit“ – zu Deutsch: Neben den üblichen Geräuschen von Windrädern entstehen störende Brummgeräusche, die laut eines externen Gutachters  die geregelten Immissionswerte übersteigen. Weiterlesen …

Familienspektakel für Groß und Klein bei der „ene“

Anlässlich der 30. Kaller Herbstschau am 27. September sorgt die „ene“ im Herzen Kalls wieder für Spaß und Unterhaltung für Groß und Klein und lädt Besucher zum Verweilen ein

Hochbetrieb wird wieder einmal auf dem Hof der "ene" erwartet. Bild: Michael Thalken/epa

Hochbetrieb wird wieder einmal auf dem Hof der „ene“ erwartet. Bild: Michael Thalken/epa

Kall – Sie ist längst über die Grenzen der Eifel hinaus bekannt: die Kaller Herbstschau. Am Sonntag, 27. September, ist es wieder soweit und Kall steht bereits zum 30. Mal ganz im Zeichen der alljährlich stattfindenden Veranstaltung für die ganze Familie. Nicht nur die Geschäfte im Gewerbegebiet am Siemensring warten mit Aktionen und Angeboten auf die rund 30.000 erwarteten Besucher. Auch im Herzen Kalls bieten Gewerbetreibende und Vereine ein buntes Programm und vielseitige Attraktionen. Weiterlesen …

FDP-Mitglieder besuchten Bürgerwindpark Schleiden

Liberale verschafften sich vor Ort Informationen über das Thema Windenergie und bekamen Einblick in eine Erzeugungsanlage

Zwölf FDP-Mitglieder rund um den Kreistagsfraktionsvorsitzenden Hans Reiff (3.v.l.) besichtigten den Bürgerwindpark Schleiden. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Zwölf FDP-Mitglieder rund um den Kreistagsfraktionsvorsitzenden Hans Reiff (3.v.l.) besichtigten den Bürgerwindpark Schleiden. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall – Eine zwölfköpfige Delegation von FDP-Mitgliedern aus dem Kreis Euskirchen besuchte jetzt die ene-Unternehmensgruppe, um sich vor Ort über die Chancen regenerativer Energien und hier vor allem über die Windkraft zu informieren. Der FDP-Fraktionsvorsitzende Hans Reiff bekräftigte, dass die Windkraft eine hohe Akzeptanz genieße, dass man aber auch die Probleme der Menschen vor Ort nicht außer Acht lassen wolle. Umso interessierter waren die FDP-Mitglieder zu erfahren, welche Strategien die ene-Unternehmensgruppe erarbeitet hatte, um Windkraft in der Region als Win-Win-Situation für alle Beteiligten umzusetzen. Weiterlesen …

Experten der „ene“ informierten CFG-Schüler über regenerative Energien

Neben der Theorie stand auch eine Exkursion zum Bürgerwindpark Schleiden, dem Sun Park Herhahn und der Biogasanlage Vellerhof auf dem Programm

Gespannt lauschte eine Schülergruppe den Ausführungen des Betriebsingenieurs Dirk Bergheim, der über den Bau des Bürgerwindparks Schleiden referierte. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Gespannt lauschte eine Schülergruppe den Ausführungen des Betriebsingenieurs Dirk Bergheim, der über den Bau des Bürgerwindparks Schleiden referierte. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden – Regenerativen Energien gehört die Zukunft. Davon ist die „ene“-Unternehmensgruppe schon seit Jahren überzeugt. Aber um eine grüne Zukunft zu gestalten, braucht es gut ausgebildete Experten, die die Energiewende nicht nur wollen, sondern sie auch technisch umsetzen können. Da man die Fachkräfte von morgen aber schon heute in den Schulen findet, startete die „ene“ jetzt gemeinsam mit dem Clara-Fey-Gymnasium in Schleiden eine neue Kooperation. Dazu kam ein „ene“-Team bestehend aus fünf Mitarbeitern ins Pädagogische Zentrum der Schule, um gut 140 Schülerinnen und Schülern der EF (Jahrgangsstufe 10) für das Thema Grünstrom und für die Arbeit beim regionalen Energiedienstleister zu interessieren. Weiterlesen …

Fünf Gewinner durften hinauf in die Windradgondel

Mit den Experten der ene-Unternehmensgruppe ging es 150 Meter in die Höhe – Die letzten 20 Meter mussten per Leiter erklommen werden

Rudolf Becker (v.l.), Heino Schumacher, Kerstin Zimmermann und Dirk Bergheim vor dem kleinen Aufzug, der die Besucher in die Höhe zog. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Rudolf Becker (v.l.), Heino Schumacher, Kerstin Zimmermann und Dirk Bergheim vor dem kleinen Aufzug, der die Besucher in die Höhe zog. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden-Patersweiher – Hoch hinaus ging es am Samstagmorgen für fünf Menschen aus dem Kreis Euskirchen, die auf der vergangenen Herbstschau in Kall einen ganz besonderen Preis gewonnen hatten: Bei der ene-Unternehmensgruppe zogen sie das große Los für eine „Gondelfahrt“, allerdings nicht auf den Kanälen Venedigs und auch nicht mit dem Heißluftballon, sondern in einer der Windenergieanlagen inmitten des Bürgerwindparks Schleiden. Weiterlesen …

10.000 Quadratmeter Schotterfläche zurückgebaut

Kranstellflächen vom Bau des Bürgerwindparks Patersweiher werden wieder begrünt

Die Kranstellflächen wurden in den vergangenen Wochen zurückgebaut. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Die Kranstellflächen wurden in den vergangenen Wochen zurückgebaut. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden-Patersweiher – „Wir haben in den vergangenen Wochen die Kranstellflächen und die Wegstücke, die für die Schwertransporte verbreitert wurden, wieder zurückgebaut“, berichtete jetzt Dirk Bergheim von der KEVER über den Bürgerwindpark Patersweiher. Rund 10.000 Quadratmeter hat das KEVER-Team so wieder der Natur übergeben. Weiterlesen …

Geräuschemissionen der Windräder werden überprüft

Bei einer Bürgerversammlung in Ettelscheid stand die Schallemission des Bürgerwindparks Schleiden in der Kritik – Betreiberfirma „KEVER“ hat unabhängigen Schallgutachter beauftragt und bestätigt nochmals: „Wenn die Grenzwerte nicht eingehalten werden, wird selbstverständlich alles unternommen bis hin zur Leistungsreduzierung der Anlagen“

Ein unabhängiger Schallgutachter wird den Windpark Schleiden überprüfen.  Bild: epa

Ein unabhängiger Schallgutachter wird den Windpark Schleiden überprüfen. Bild: epa

Schleiden-Ettelscheid – Hauptsächlich um das Thema Schallemission durch den Bürgerwindpark Schleiden ging es in einer Bürgerversammlung, die am vergangenen Mittwochabend im Bürgerhaus Ettelscheid stattfand. Seit einem Monat ist der Park mit sechs Windenergieanlagen der neusten Generation im Betrieb. Hausbewohner in bestimmten Ortslagen fühlen sich durch Geräusche der Windräder gestört. Weiterlesen …